Baumkreis Veltlinerland –
Eintauchen ins grüne Meer



Die Natur mit allen Sinnen erleben –
ein Ort für Erholung und Entspannung.

 

Der Baumkreis vermittelt Wissenswertes zu den einzelnen Baumarten und soll die innige Beziehung des Menschen zum Baum und zur Natur fördern.


Bei fast allen Völkern der Erde finden wir den Baum als Mythos bzw. als Symbol des Lebens. Besonders unsere Vorfahren, die Kelten, hatten durch ihre Abhängigkeit von der Natur ein sehr inniges Naturverständnis. Denn zur Blütezeit ihrer Kultur war das mittlere Europa noch von dichten Urwäldern bedeckt.

So waren Bäume für sie Lebewesen und galten als heilig. Durch den natürlichen Rhythmus der Jahreszeiten mit Blühen, Verblühen, aber auch nach der wirtschaftlichen bzw. kultischen Bedeutung, ordneten sie im Lauf der vielen Jahre bestimmten Bäumen feste Zeiten und Anlässe zu.

Es entstand der Keltische Baumkreis, welcher aus 21 verschiedenen Bäumen besteht. Vier Bäume, die sogenannten Jahreszeitenbäume, beziehen sich auf einen einzelnen Tag des Jahres und markieren den Wechsel der vier Jahreszeiten. Jeder Baum steht für einen bestimmten Zeitabschnitt im Jahr und verfügt über eine eigene Sinnsprache, die Hinweise auf Charakterzüge gibt. Die Grundlage dazu bildet das Buch „Mensch und Baum“ von Kräuterpfarrer Hermann-Josef Weidinger, der sich eingehend mit den einzelnen Baumarten sowie der Kultur der Kelten befasste.
 

Lieblingsbäume


Sieben Lieblingsbäume folgen nun. Sie vollenden den Mondzyklus: achtundzwanzig. Es ist etwas Eigenartiges um die Sympathie – eine positive, gefühlsmäßige Einstellung zu jemandem. Es handelt sich dabei um Schwingungen, welche die gleichen Längen besitzen, im Hin-und-Zurück. Sie lösen in uns somit das Echo des Geneigt-Seins oder der Zu-Neigung aus. So kommt man dem „Nächsten“ näher. Spricht man vom Lieblingsbaum, dann muss dieser durchaus nicht mit dem Lebensbaum – der mit unserem Geburtsdatum übereinstimmt – gleich sein. 7 Lieblingsbäume wollen zum Herzen finden:

Entstehung

Das Projekt Baumkreis Veltlinerland von Annemarie Graf entstand im Rahmen eines Diplomlehrganges mit dem Titel „Kulturarbeit und Kulturentwicklung im Lebensraum“ durchgeführt vom Ausbildungsinstitut für Erwachsenenbildung.
Im Oktober 2000 wurde schließlich der Baumkreis Veltlinerland von prominenten Weinviertler Künstlern und Politikern gepflanzt und von Kräuterpfarrer Weidinger gesegnet.
 

So erreichen Sie uns:

info@baumkreis-veltlinerland.at
0664/9747687 – Annemarie Graf